Segeln ist eine Art, seine Freiheit zu genießen. Einzigartig und leicht schippert man über das Wasser und kann sich mit dem Boot zu verschiedenen Stränden, malerischen Buchen und Klippen bewegen. Hier findet man wundervolle Flecken und denkt, man ist in einem Paradies. Segeln ist nicht einfach nur ein Sport, man segelt mit Feeling und einzigartiger Harmonie im Wasser. Bevor man jedoch ein Boot mietet und auf das offene Meer hinausgeht, sollte man gewisse Grundkenntnisse zur Verfügung haben. Es gibt einen Segelschein, den man braucht, sobald man die offenen Gewässer befährt.

Man kann beim Segeln auch seekrank werden, doch das ist in Küstennähe unwahrscheinlich, denn hier sind die Wellen klein und natürlich auch das Gewässer ziemlich ruhig. Auf dem Segelschiff gibt es eine Kajüte, in der man schlafen, essen, kochen und all das, was man für den Alltag braucht, tun muss. Vor der Küste Teneriffas kann man mit der Yachtcharter Agentur Master Yachting GmbH schippern. Diese Boote sind modern ausgestattet. Man denkt im Inneren des Schiffes, man befindet sich in einer Wohnung oder einem Wohnwagen. Es ist alles vorhanden. Man hat eine kleine Küche, in der man leichte Gerichte, wie Nudeln zubereiten kann, eine Schlafecke, mit einem schönen breiten Bett und natürlich auch ein Wohnbereich mit einem Fernseher. Am Abend kann man an Deck gehen und sich die Sterne anschauen.

Bild von einem Yachthafen
Bild: Alexander Dreher / pixelio.de

Vor der Küste Teneriffas gibt es sehr viel zu sehen. Die Gebirge auf der Insel sind von der Seeseite noch gigantischer, doch auch der Pico del Teide streckt seinen Kopf hoch hinaus. Einzigartig sind neben den Gebirgen auch die Klippen von Los Gigantos, die sich nördlich von Los Christianos befinden und weit hinaus ins Meer ragen. Man sollte natürlich aufpassen, dass man nicht in die Nähe der Klippen kommt, da die Strömung für das Segelboot gefährlich werden kann. Ankern kann man auch in der Hauptstadt Santa Cruz, die neben ihrem Industriehafen auch einen Yachthafen besitzt.

Von hier aus kommt man zu allen Buchten und Stränden der Insel. Im Süden sind die schönsten, im Norden gibt es meist eine Steilküste, die hoch hinausragt. Auch beim bekannten Badeort Puerto de la Cruz gibt es Steilküste und steinigen Strand. Hier kann man den Loro Parque besuchen, der ebenfalls im Ort liegt und viele Tiere beherbergt. Wunderschön sind die Strände im Süden bei Playas de las Americas.

Teneriffa, Insel der Superlative
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.