Dick eingepackt, nur der Schnee knirscht unter den Füßen, wunderbare allumfassende Stille. Eine ausgiebige Winterwanderung in einem der unzähligen Naturgebiete Italiens inspiriert mit ihren Lichtreflexionen und Naturschauspielen im Schnee. Einfach durchatmen und der Stress fällt einfach ab. Besonders lohnenswert aber auch anspruchsvoll ist dabei eine Alpenüberquerung. Wenn man kein Gepäck dabei hat, kann man im Zuge dessen die faszinierende Bergwelt genießen und wunderbare Täler durchqueren.

In den unzähligen Dörfern, die sich unter eine glitzernde Schneedecke eingekuschelt haben, erwartet den müde gewordenen Wanderer wunderbare warme Speisen und köstliche Getränke, die ell wieder fit machen. Die in weiß erstarrte Zauberwelt bleibt so lang draußen, während man drinnen die mollige Wärme des knisternden Kaminfeuers genießt.

Entzückende Einsamkeit in Niederrasen

Wenn die frostige Jahreszeit Einzug erhalten hat, sind es auch die Dolomiten ein wunderbarer Anblick, den es bei langen Streifzügen zu bestaunen gilt. 2009 wurden sie zum Unesco Welterbe erklärt und verzaubern seit jeher Wanderer und Kurzzeitbesucher. Die majestätischen Felsen der Dolomiten haben Südtirol zu dem gemacht, was es heute ist. Wer die Ideale Mischung aus Nervenkitzel und Kletterspaß sucht, kann diese beim Eisklettern finden.

Atemberaubende Eistürme, geschaffen von Menschenhand und klirrender Kälte, bieten Wanderern auf ihrem Wanderweg ein unvergessenes Erlebnis. Direkt am Eingang des Antholzertales liegt Niederrasen auf einer Meereshöhe von 1.030 Meter. Überragt von den mächtigen Rieserfernen im Hintergrund, macht diesen Ort zu einem eindrucksvollen Reisegebiet. Die Stille der anliegenden verschneiten Wälder ist allumfassend und die Natur so rein, wie man sie nirgends ein zweites Mal zu finden glaubt.

Facettenreiche Wanderwege in Naturns

Kontrastreichere Landschaften bietet Naturns im Untervinschgau. Die warmen Hänge des Sonnenbergs sind meistens den Winter über eisfrei und eignen sich auch in den Wintermonaten gut zum Wandern auf facettenreichen Wanderwegen. Ob romantische Spaziergänge in der Natur zu zweit oder Spaß auf Skiern: Hier finden Schneeliebhaber immer genau das Richtige für sich. Wer es lieber gemütlich hat, kann auch die traditionellen und festlichen Weihnachtsmärkte besuchen, die nur wenige Fahrminuten entfernt liegen. Zum Aufwärmen geht es dann in die festlich geschmückten Gasthäuser, die mit Köstlichkeiten den Wanderern aufwarten.

Winterwandern in Italien

Ein Gedanke zu „Winterwandern in Italien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.