Bad Kleinkirchheim gehört seit vielen Jahren mit zu den beliebtesten Reisezielen in Österreich und im Bundesland Kärnten. Auf einer Höhe von 1100 Metern liegt das Dorf malerisch eingebettet von den Zweitausender Gipfeln der Gurktaler Alpen im Tal der Drau. Ob Sie sich beim Wellnessurlaub in einem der wunderschönen Hotels in Kärnten verwöhnen lassen möchten oder die unberührte Natur und die vielfältigen Freizeitangebote kennenlernen möchten, dank des umfangreichen Angebotes in Bad Kleinkirchheim und in der nahen Umgebung ist es ein Leichtes, das Passende für einen Urlaub nach Maß zu finden.

Die Hotels mit komfortablen Spa-Bereichen und die Wellnessangebote der beiden Thermen, dem Römerbad und der Therme St. Kathrein sind die reinsten Jungbrunnen für die Gesundheit. Bereits im 17. Jahrhundert werden die ersten Badegäste in den Annalen der Gemeinde verzeichnet. Der zu der Zeit noch sehr beschwerliche Weg, das Alpendorf zu erreichen, hat heute seinen Schrecken verloren. Ganz entspannt geht es durch den Katschbergtunnel von St. Michael aus oder über die Turracher Höhe, den Pass zwischen der Steiermark und Kärnten.

Außenansicht des Hotels Eschenhof in Kärnten

Wer mit Kindern reist, für den ist ein Familienurlaub in Kärnten zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel. Im Sommer lässt sich die urwüchsige Berglandschaft rings um Bad Kleinkirchheim und der Nationalpark Nockberge am intensivsten bei einer ausgedehnten Wandertour erleben. Ist der Aufstieg einmal zu anstrengend, lässt man sich bequem mit der Seilbahn in die Höhe bringen. Und genießt von dort ungeahnte Ausblicke auf ein grandioses Bergpanorama und die glitzernden Wasserflächen der Kärntner Seen. Im Winter bieten mehr als hundert Kilometer Abfahrtspisten und Langlaufloipen, zahlreiche Rodelbahnen und ca. 26 Lifte großen und kleinen Skihasen Abwechslung, Spaß und Spiel.

Familienurlaub in Kärnten zu planen heißt auch, die richtige Unterkunft auszuwählen. Ein gutes und breitgefächertes Angebot bieten die Vermieter von Ferienwohnungen. z.B. gibt es im Ortsteil St. Oswald ein Feriendorf, das aus 17 Kärntner Bauernhäusern besteht, mit viel Platz ausgestattet ist und im typisch Kärntner Stil sehr heimelig und ansprechend gebaut wurde. Oder Sie entscheiden sich für eines der Hotels in Kärnten die Mitglied im Verband „Kinderhotels Europa“ sind und Kinderbetreuung und Animationsprogramme für Kinder mit geschulten Betreuerinnen anbieten.

Aktiv die Umgebung entdecken

Der angrenzende Nationalpark Nockberge ist ein Paradies für Wanderfreunde. Runde Kuppeln sind seine Wahrzeichen. Bis zu 2300 Meter ragen sie in die Höhe, bedeckt mit saftigen, grünen Almen, dazu abwechselnd Moore, kleine Seen und dunkle Bergwälder. Weite Teile stehen unter Naturschutz. Zahlreiche Routen führen durch eine Blütenlandschaft mit Arnika, Edelweiß und Alpenanemonen. Wenn man Glück hat, begegnet einem der Adler oder der Alpensalamander und ganz häufig ertönt das Pfeifen eines Murmeltieres. Im Winter knirscht jeder Schritt durch eine die zauberhafte Schneelandschaft. Der Weg führt vorbei an alten Mühlen und durch pittoreske Dörfer, in denen noch die ländlichen Traditionen gepflegt werden. Dann macht der Wanderer eine entspannte Rast in einem der gemütlichen Gasthäuser.

Daneben bieten sich so einige Möglichkeiten für den Radfahrer und den Mountainbiker, Touren durch die Berglandschaft zu unternehmen. Während es den Wassersportler mit Sicherheit zu dem nächsten Juwel in Kärnten führt – dem Millstättersee. Von Legenden umrankt liegt der 12 Kilometer lange See auf einer Höhe von 600 Metern etwa 20 Kilometer von Bad Kleinkirchheim entfernt. Das milde Klima heizt das Wasser im Sommer auf bis zu 27 Grad auf.

Genießen mit Leib und Seele

Um Land und Leute besser kennenzulernen, sollte man die landestypische Küche testen.
Kasnudel, Dampfnudel und Brettljause sind typische deftige Hausmannskost, die in urigen Gasthäusern probiert werden können. Diese hiesigen Köstlichkeiten treffen sich aber auch mit der mediterranen Küche, denn schließlich liegt die italienische Adria nicht so weit entfernt. Und für den feinen Gaumen reicht die Gastronomie in Bad Kleinkirchheim vom Gasthof bis zur exquisiten Haubenküche. Auch die Kultur ist eine ganz spannende Möglichkeit, seinen Urlaub zu bereichern und die Gastgeber besser kennenzulernen. Die wichtigste Sehenswürdigkeit im Ort ist die 1267 erstmals urkundlich erwähnte Kirche St. Oswald. Verschieden Stilepochen haben sich hier verewigt. Von außen ist das Bild gotisch mit einem angebauten romanischen Turm. Das Innere ist vom Barock geprägt und besonders sehenswert ist der Hauptaltar mit einem Bild des heiligen Oswald. Wenn die Musi spielt, dann ist Volksfest im Alpenland. Zu den Höhepunkten im Festkalender gehört in Bad Kleinkirchheim das Volksmusik-Open-Air einmal im Sommer und einmal im Winter. Da kann man so richtig die Sau rauslassen und ausgelassen mit Gästen und Einheimischen feiern.

Bad Kleinkirchheim – traditionsreiches Heilbad mit vielen Freizeitmöglichkeiten
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.