Das UNESCO-Weltkulturerbe Wachau ist ein über 30 km langer Abschnitt des Donautales zwischen Melk und Krems an der Donau, das mit sanften Weinbergen, historischen Orten und bemerkenswerten Schlössern das Urlauberherz zu begeistern weiß. Unter anderem die malerischen Orte Dürnstein, Spitz, Schönbühel und Mautern an der Donau laden zu einer unvergesslichen Zeit ein.

Melk – die Stadtgemeinde mit wunderschönem Kloster

Das westlich von Wien gelegene Melk an der Donau ist für das Stift Melk aus dem 11. Jahrhundert, ein weitläufiges Kloster, bekannt, doch gibt es noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, die zu einer Erkundung einladen. Zu nennen ist die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die wunderbare Holzschnitzereien im neugotischen Stil beherbergt. Der Stadtpark, zwischen Bahntrasse und Altstadt gelegen, lädt mit seinem alten Baumbestand zu einem naturnahen Spaziergang ein. In der Fußgängerzone der Altstadt warten zahlreiche Läden und Restaurants auf die Urlauber aus der ganzen Welt.

Das gelb-weiß bemalte Stift Melk von der Ferne fotografiert.
Stift Melk – Bild von Leonhard_Niederwimmer auf pixabay.com

Melk und die angrenzenden Ortschaften werden von vielen Erholungssuchenden als Ausgangspunkt für einen entspannenden Urlaub in der Wachau gewählt. Dabei fällt die Entscheidung häufig auf ein Ferienhaus. Ferienhäuser ermöglichen eine flexible Zeitgestaltung, bieten viel Wohnraum für weniger Geld und stellen häufig sogar einen Garten oder eine Terrasse zur Verfügung. Sowohl die Essenszeiten als auch die Tagestouren können nach den eigenen Vorstellungen geplant werden. Hier sehen Sie die große Auswahl an Ferienhäuser in Österreich.

Spitz – der beschauliche Ort mit Schifffahrtsmuseum

Inmitten bezaubernder Weinberge liegt die Marktgemeinde Spitz. Mitunter die Pfarrkirche Spitz, das Schloss Spitz und das Alte Rathaus zählen zu den Sehenswürdigkeiten. Das Barockschloss Erlahof beherbergt seit 1970 das Schifffahrtsmuseum Spitz an der Donau, das eine beeindruckende Sammlung von Geräten, Plänen, Bildern und Modellen präsentiert. Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen das Angebot und bedienen sämtliche Bedürfnisse von kulturinteressierten Menschen. Zu den Besonderheiten des Museums zählt eine Schifferorgel aus dem Jahr 1697, auf der noch heute gespielt wird. Die Landschaft rund um Spitz lädt zum Wandern ein und lässt den Stress des Alltags vergessen.

Ein Hügel bepflanzt mit Rebstöcken und dazwischen Abschnitte mit Sträuchern und Bäumen.
Weinberg Wachau – Bild von NickyPe auf pixabay.com

Krems an der Donau – malerische Ortskerne mit Geschichte

Gleich zwei historische Ortskerne zeichnen Krems an der Donau, die fünftgrößte Stadt Niederösterreichs, aus. Zum einen die malerischen Gässchen im Stadtteil Stein, zum anderen die Altstadt vom Krems hinter dem Steiner Tor. Die sogenannte Kunstmeile Krems verläuft zwischen den beiden Ortsteilen und bietet verschiedenste Kunst- und Kulturinstitutionen. Die Köchel-Promenade führt auf Mozarts Spuren und umfasst 20 Stationen zu musikalisch bedeutenden Gebäuden, Höfen und Plätzen. Unter anderem das Mazzetti-Haus, das Geburtshaus von Eva Rosina Barbara Altmann, das Ernst Krenek Forum, die Donau-Universität Krems und das Schloss Wasserhof werden im Rahmen einer interaktiven, musikalischen Reise näher erkundet. Pure Donauromantik kann sowohl im Laufe des Tages als auch am Abend in vollen Zügen genossen werden.

Mautern an der Donau – Wachauer Kultur hautnah

Die beschauliche Stadtgemeinde Mautern an der Donau, gleich gegenüber von Krems/Stein, bietet ein reichhaltiges Kulturprogramm. Das Goldhauben- und Trachtenmuseum präsentiert von der typischen Alltags- und Festtracht bis zur Wachauer Goldhaube zahlreiche Kostbarkeiten der Region. In den historischen Räumen der Margaretenkapelle untergebracht, bietet das Museum einen Einblick in die Wachauer Traditionen. Auch das Römermuseum Mautern, die Pfarrkirche Hl. Stephan und das Schloss Mautern am Nordrand der Altstadt sollten bei einem Urlaub in der Wachau in Betracht gezogen werden.

Ferienhausurlaub in Österreich – pure Entspannung in der Wachau
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.