Bereits seit 2020 wütet Corona überall und vor allem auch in Deutschland. Zwar bessert es sich mittlerweile, aber noch weiß niemand, wo das genau hinführen soll. Eine zweite Welle kann nämlich jederzeit im Anmarsch sein, da auch noch längst nicht alles erforscht worden ist. Genau weil das eben keiner weiß, besteht die Möglichkeit, sich Luxusimmobilien in der Abgeschiedenheit anzuschaffen.

Luxusurlaub in Madrid in eigener Immobilie

In Madrid bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten an, um einen luxuriösen Urlaub zu starten. Gerade in Coronazeiten möchten Sie sicher mit weniger Menschen zu tun haben und das ist kein Problem. Sie können sich hier durchaus Immobilien anschaffen, die etwas abgeschieden sind und keiner so schnell hinkommt. Zeitgleich können Sie sich wahre Luxusimmobilien kaufen, die trotz allem einen Meerblick garantieren. Daneben werden Sie auch von schönen Terrassen und Gärten genießen, die oft dazugehören. All dies ist mit einer eigenen Ferienimmobilie möglich und Sie können anreisen, wann immer Sie wollen.

Eine große Küche mit Kücheninsel und einem Esstisch.
Bild von Bernd Müller auf Pixabay

Ebenso können Sie dort direkt kochen und niemand stört Sie dabei. Oder Sie lassen sich von einem Haubenkoch beliefern und genießen das Essen im eigenen Ess- oder Wohnzimmer oder vielleicht sogar auf der Terrasse. Für ein qualitativ hochwertiges Menü muss nicht unbedingt immer gleich ins Getümmel gegangen werden. Gerade in Madrid wird Ihnen ein ganz bestimmtes Flair bieten, was andere Orte nicht haben. Natürlich ist dafür ein gewisses Einkommen nötig, jedoch lohnt es sich definitiv.

Coronavirus – So wird es trotzdem ein guter Sommer

Niemand sieht die Entwicklung von Corona genau voraus. Aus diesem Grund bieten sich Ferienvillen und Wohnungen viel besser an, da diese anders als bei Hotels nicht einfach gecancelt werden können. Die Anreise zu Ihrem Zweitwohnsitz wird Ihnen nicht verwehrt werden. So haben Sie auch Ihre Ruhe und können Abstand von anderen nehmen. Kein voller Pool und ebenso keine Schlange vor dem Essen, was nur von Vorteil für Sie sein kann. Falls Sie nicht unbedingt selber kochen wollen, können Sie immer noch einen Fachmann dafür engagieren. Es ist trotz alledem fast nichts unmöglich, weswegen Sie auch mit einer Luxusvilla die freie Wahl haben. So haben Sie immer einen perfekten Ausblick, egal wo Sie hingehen. Hier werden Sie sicher eine ruhige Lage finden, was bei überlaufenen Gegenden nicht der Fall ist.

Wie findet man die passende Ferienimmobilie in Madrid?

Bevor Sie sich Gedanken machen, in welche Region in Madrid geht, so muss auch die Immobilie an sich erst einmal gefunden werden. Immerhin sollte diese Ihre eigenen Anforderungen erfüllen, damit sich eine Anschaffung in dieser Preisklasse wirklich lohnt. Zudem ist ebenso wichtig, dass Sie sich in der Immobilie wohlfühlen und Sie zu Ihrem Lebensstil passt. Während der Pandemie könnten Sie sich von einem Makler über das Telefon beraten lassen, welcher vorab schon mal passende Objekte für Sie sucht. Mit Suchwörtern wie „Verkauf Wohnung Madrid„, „Villa in Madrid kaufen“, werden Sie auch über das Internet fündig werden. Mit den Bildern können Sie sich einen Ersten Eindruck über das Objekt verschaffen, bevor es zu einer Vor-Ort-Besichtigung kommt.

Ein Pool, wo auf einer Seite ein Schlafsofa und auf der anderen Seite 2 Liegestühle mit Sonnenschirm sich befinden.
Bild von inno kurnia auf Pixabay

So haben Sie vielleicht noch mehr Möglichkeiten, als Ihnen vorher bewusst war. Was auch ginge, wäre die Villa als Zweitwohnsitz anzumelden oder eine Langzeitmiete zu beantragen. Sie können sogar ein paar Monate auf Probe in der Villa wohnen, wenn Sie sich nicht hundertprozentig sicher sein sollten. Somit verschaffen Sie sich eher einen Eindruck, wenn Sie sich direkt vor Ort alles Mal ansehen und ausprobieren können. Erst später ergibt sich daraus natürlich auch eine Option zum Kaufen des Objektes. Es wird schnell herausgefunden, ob Sie lieber in der Heimat bleiben oder doch sich in Madrid ansiedeln wollen.

Begehrte Immobilien – Nur für betuchte Leute

Die schicksten Immobilien befinden sich meist auf beliebten Straßen in Madrid wie Salustiano Olózaga in Recoletos (Stadtteil Salamanca) und die bekannte Luxus- Einkaufsstraße,Calle Serrano (Bezirk Salamanca) sowie General Castaños (Bezirk Justicia). Hier fängt der Quadratmeter für Immobilien bei ca. 10.000 € an, was schon ein ordentlicher Preis ist. Etwas günstiger ist zum Beispiel in Almagro (Chamberí), wo Luxusimmobilien für 8000 € pro Quadratmeter angeboten werden. Gerade die Nachfrage von Immobilien mit Balkon und Terrasse ist gestiegen, Gleiches gilt übrigens für Doppelhäuser mit Gärten und Einfamilienhäusern.

Außerhalb vom Stadtkern von Madrid gibt es etwas günstigere Objekte

Außerhalb vom Zentrum im Madrid gibt es daneben noch andere schöne Gegenenden, die sogar etwas preiswerter sind. Dazu zählen Mirasierra, Montecarmelo, Puerta de Hierro, Fuentelarreina und Tres Olivos. Hier sind die Preise meist 4000/qm bis 6000/qm. Dagegen sind die Preise von Gemeinden dort eher unterschiedlich, sodass durchaus noch mal mit dem Preis heruntergegangen werden kann. Jedoch ist dies nach wie vor für Normalsterbliche nicht leistbar, weswegen nur gut Betuchte sich solche Immobilien auch kaufen können.

Eine kleine Villa mit einer Terrasse mit Steinpflaster und einem großen Tisch mit Stühlen.
Bild von Sevinos Erotokritou auf Pixabay

Die Coronakrise sorgt für Wertverfall

Die Immobilienpreise bleiben von Corona nicht unangetastet. Es wirkt sich nämlich ebenso auf diese aus, was deutlich merkbar ist. Allein das Angebot von Immobilien ist um 20 – 25 Prozent gesunken, da Makler einfach auch weniger Profit in dieser Zeit machen können. Jedoch können Sie davon ausgehen, dass Ferienhäuser selbst Luxusimmobilien fast 20 Prozent weniger kosten als vor der Pandemie. Dies lässt sich gut ausnutzen, da Sie so günstig wahrscheinlich nicht noch mal an Ihre Luxuswohnung kommen werden.

Wenn es jedoch um Baukredite geht, dann sind Banken zurzeit eher vorsichtiger. Genau aus diesem Grund müssten Sie es schon aus eigener Hand vorweisen oder einen sehr guten Grund mitbringen, wenn Sie tatsächlich Unterstützung in irgendeiner Form benötigen. Jedoch können Sie davon ausgehen, dass auch jetzt die Preise immer noch recht niedrig sein werden. Dies hat nur einen weiteren Vorteil für Sie, während des Coronavirus.

Urlaub oder doch Risikogebiet in Madrid?

Gerade in Zeiten von Corona sollten Sie sich nicht in das Zentrum von Madrid ansiedeln. Viel eher sollten Sie sich außerhalb etwas suchen, dadurch ist auch das Infektionsrisiko gering. Sie haben trotzdem die Möglichkeit, Ihren Urlaub voll und ganz zu genießen und das ohne, dass das Ansteckungsrisiko gleich steigt. Sie teilen sich immerhin keine Unterkunft mit vielen Gästen und werden auch nicht auf jene treffen. Dies eignet sich wirklich perfekt für Ihr Vorhaben und Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen.

Luxusurlaub in Madrid – Wohnung, Villa als Zweitwohnsitz
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.