Bei Reisen in ferne Länder sollte man sich auch über die Sitten und Bräuche des jeweiligen Landes informieren. Wenn man den Menschen vor Ort in Nepal mit Respekt gegenüber Tritt, werden Sie als Tourist herzlich willkommen sein.

So verhalten Sie sich richtig in Nepal

Sind Sie in Nepal angekommen, denken Sie daran, sich an ein paar Sitten und Bräuche zu halten. In Nepal ist es selbstverständlich, dass man, bevor man ein Tempel oder Haus betritt, die Schuhe auszieht. Außerdem sollten Sie als Gast die Küche des Gastgebers nicht ohne Aufforderung betreten. Wenn sie merken, dass sie kein Besteck erhalten haben, dann essen sie stets mit der rechten Hand, da die linke als unrein gilt. Weiterhin wichtig, dass sie niemals mit dem Finger auf eine Person zeigen. Eine Stupa (Buddhistisches Bauwerk) ist immer links im Uhrzeigersinn zu umkreisen.

Die wichtigsten Verhaltensregeln für Nepal zusammengefasst:

  • einen Tempel mit Schuhen beteten
  • nie mit der Linken Hand essen
  • in der Öffentlichkeit nicht küssen oder Zärtlichkeiten austauschen
  • keine freizügige Kleidung tragen
  • auf der Straße ist Zurückhaltung angesagt (nicht laut sprechen oder aufregen)
  • nicht bedanken, das kennt man in Nepal nicht

Eine karge braune Berglandschaft in Nepal.
Foto von Ashok Sharma auf pexels.com

Soll man in Nepal Trinkgeld geben?

Man sollte vor allem bei Dienstleistungen Trinkgeld geben. Nepal ist ein sehr armes Land und die Menschen sind oft auf Trinkgelder angewiesen. Egal ob bei Trägern während einer Tour, Zimmermädchen oder Kellner, Trinkgelder sind gern gesehen und zollt den Menschen Respekt für die Arbeit. Beim Essen in Nepal ist zum Beispiel 5-10% Trinkgeld der Summe üblich. Bei Dienstleistungen 1-3 Euro. Bei Trägern darf es etwas mehr sein, 3-4 Euro pro Tag ist nicht ohne diese Arbeit! Für den Tourguide etwas mehr 5-7 Euro.

Handeln auf Märkten ist wie überall in Asien normal und soll man ruhig machen, wenn man es nicht bis auf das Letzte ausreizt und unhöflich wird.

Eine grüne Berglandschaft in Nepal mit Bäumen und Sträuchern.
Foto von James Wheeler auf pexels.com

Die Nepalesen sind ein ruhiges zurückhaltendes Volk

Die Nepalesen sind ein sehr höfliches, ruhiges, zurückhaltendes und liebes Volk. Sie sollten daher mit dem gleichen Respekt den Nepalesen entgegenkommen, da diese es überhaupt nicht verstehen können, sich lautstark zu unterhalten oder aufregen. So freundlich das Volk in Nepal auch ist, mögen sie es nicht, wenn man sich bedankt, da das Wort Danke dort keine Bedeutung hat. Achten sollten sie dort in der Hauptstadt besonders auf die Bettler. In den meisten Fällen schicken die Eltern ihre Kinder vor, um die ein oder andere Münze zu erbetteln. Verhindern können sie dies, indem sie den Kindern was zu essen anbieten.

Der Glaube ist den Nepalesen sehr wichtig

Das Land Nepal ist hauptsächlich für seine Berge bekannt, doch auch andere Sehenswürdigkeiten sind einen Besuch wert. Neben den Wanderungen, die sie dort unternehmen können, eignet es sich besonders, die verschiedenen Kultstätten und Tempel zu besichtigen. Hierbei wichtig! Der Glaube spielt eine große Rolle in Nepal, daher mit Respekt herantreten. Ein weiteres Highlight sind die Rundflüge über die verschiedenen Berge und Regionen in Nepal. Des Weiteren bieten diverse Reiseveranstalter in Nepal Bustouren zur Hauptstadt an sowie privates Sightseeing.

Von Nervenkitzel, spirituelle Kultstätten und Erholung bietet Nepal eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und zählt daher zu den schönsten Reisezielen der Welt. Wenn Sie sich an ein paar Regeln halten, wird es ein spannender Erlebnisurlaub werden.

Nepal – diese Sitten und Bräuche sollte man beachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.