Zurzeit machen sich wieder viele Familien so einige Gedanken über ihren Familienurlaub im Winter. Für gewöhnlich fährt man in das weiße Glück, um beim Schifahren, Schneeschuhwandern oder Wellnessen einfach herrlich zu entspannen. Nicht selten wird dabei das Ötztal anvisiert, das so manches gute Hotel in Sölden oder Umhausen preisgibt. Dabei ist dieses Tal, das im Bundesland Tirol in Österreich liegt, bekannt für seine Schneesicherheit und die herrlich präparierten Skipisten. Nicht bloß deshalb ist es eines der beliebtesten Wintersportregionen und Skigebiete in Tirol.

Zahlreiche Gäste genießen hier hunderte Kilometer Skipisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. So ist für jeden Gast etwas dabei – von dunkelschwarz bis blau reichen die unterschiedlich schwierigen Pistenabschnitte. Gerade das Skigebiet Sölden ist als Herzstück des Ötztals ein Magnet für quirlige und jugendlich gebliebene Gäste. Zwischen den zwei Gletschern und gar drei Dreitausender findet sich der Ort Sölden, der neben so manch gutem Hotel eine sehr beständige Wetterlage genießt. Denn hier beginnt die Saison bereits Mitte September und endet erst Ende Mai. Dabei sind die Schipisten im Skigebiet Sölden bereits ab Mitte November darf man sich auf hervorragende Pistenverhältnisse freuen.

Atemberaubende Winterkulisse im Skigebiet Sölden

Aber auch den exquisiten Skispass kann man im Ötztal erleben. Denn in Obergurgl-Hochgurgl reichen die Abfahrten direkt bis ans Hotel. So kann man mit den Skiern vom Hotel aus ins herrliche Skiparadies einsteigen, es aber abends auch ohne Mühe oder Anstrengungen verlassen. Obergurgl eignet sich auch für jene Skiliebhaber, die das Vergnügen etwas abseits der hektischen und wuseligen Regionen suchen.

Das Skiegebiet Sölden eignet sich aber auch ideal für Familien-Skiausflüge. Besonders die Gebiete in Niederthai und Ötz-Hochötz sind für die jüngsten Sprässlinge gut geeignet. Aber auch die Eltern können dann den Skitag dort genießen – auch für sie sind gute Pisten vorhanden, sie fordern und beglücken alle Wintersportler, die diesen Sport so sehr lieben. Qualifizierte Skilehrer gibt es auch im Skigebiet Sölden, die den Kleinsten die ersten Schwünge lehren. Unmittelbar in Sichtweite können die Eltern ein herrliches Bergpanorama genießen, und im Pulverschnee ihre eigenen Fähigkeiten trainieren.

Funpark, Skifahrer in Abenddämmerung

Doch es gibt auch sehr beschauliche und kleinere Skifahr-Möglichkeiten im Ötztal. Eine davon ist das pittoreske Bergdorf Gries, das nur echte Fans kennen. Aber auch in Kühtai hat man die Möglichkeit, auf perfekte Pisten und Pulverschnee zu treffen. Vent ist bekannt für seine ruhige Lage und die herrliche Berglandschaft. Auch hier kann Familien und Individualisten ein tolles Skierlebnis geboten werden. Es ist ebenso wie Gries ein ganz besonderer Geheimtipp, der auch für Familien überaus relevant ist.

Wer in Tirol seinen Lebensmittelpunkt hat, der darf sich über ein ganz besonders Angebot erfreuen. Wer nicht nur im Winter im Skigebiet Sölden seinen Spaß haben möchte, der sollte unbedingt die BIG3-Karte lösen. So hat man die Möglichkeit, kostengünstig im Skigebiet in Sölden, in der AREA 47 und dem Aqua Dome zu relaxen. Das AQUA DOME bietet einen herrlichen Thermengenuss für drei Stunden, der inmitten des Ötztals zu erleben ist. Im Sommer hat man dann die Möglichkeit, den Wasser-Action-Spaß AREA 47 zu erleben. Die Big3-Karte ist an allen Talstationen im Skigebiet Sölden zu erhalten. Außerdem bietet so manches Hotel in Sölden diese Karte an.

Winterspaß im Ötztal

Ein Gedanke zu „Winterspaß im Ötztal

  • 27. April 2017 um 11:36
    Permalink

    Wir lieben auch Familienurlaub im Schnee! Im Ötztal waren wir zwar noch nicht, aber wir haben schon ganz viele Hotels Südtirol ausprobiert und kennen sehr viele Pisten dort! Es ist einfach toll!

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.