Das hört sich eigentlich unrealistisch an: Beruflich etwas weiterbringen und doch etwas zur Erholung tun. Was für viele ein Wunschtraum bleibt, kann für einige Realität werden. Die perfekte Kombination zwischen Business und Urlaub ist nämlich möglich. Man muss nur wissen, wann und wo man sich dafür aufhalten sollte. Das „Wo“ ist natürlich Geschmacksache, es gibt aber schon einige Orte, die man auf jeden Fall empfehlen kann. Wer sich für ein Seminarhotel in Tirol entscheidet, macht schon einmal sicherlich nicht allzu viel falsch. Denn in Tirol kann man vieles erwarten, vor allem aber perfekte Organisation und natürlich vielfältige Möglichkeiten, um seine Freizeit zu verbringen. Freizeit ist vielleicht das falsche Wort: Man kann ja die Zeit außerhalb des Seminarhotels in Tirol auch dazu nutzen, um berufliche Verbindungen ganz ungezwungen zu pflegen, etwa beim Ski fahren im Winter oder auch beim Wandern im Sommer.

Passendes Seminarhotel finden

Wer ein Seminarhotel in Tirol sucht, der wird sicherlich schnell fündig. Viele Häuser bieten auch Arrangements für Geschäftskunden oder Firmen an. Sie sind mit entsprechenden Räumlichkeiten ausgestattet und auch die Belegschaft kann zumeist flexibel auf Sonderwünsche reagieren. So kann man sich seinen Aufenthalt zeitlich sicherlich gut einteilen. Die Häuser der gehobenen Kategorien haben auch allerlei technisches Equipment parat wie etwa mit Präsentationstechnik ausgestattete Seminarräume. Wenn man sich im Vorfeld etwas über das jeweilige Hotel informiert, weiß man ja sowieso genau, was einen dort erwartet.

Seminaraum eines Hotels mit Besucher
Wer des Öfteren Seminare und Weiterbildungen besucht, der schätzt auch eine ungezwungene Atmosphäre und das Drumherum. Wenn man etwa nach mehreren Stunden Informationsaustausch die frische Luft in der atemberaubenden Tiroler Berglandschaft genießen kann, dann werden die Gehirnzellen sicher wieder rascher bereit sein, Neues aufzunehmen oder das Gehörte auch zu verarbeiten. Auch viele Spa Hotels in Tirol sind mit Seminarräumen ausgestattet. Im Wellnessbereich kann man sich natürlich auch perfekt entspannen und neue Energien sammeln. Natürlich ist ein Spa Hotel in Tirol nicht für jeden Business-Kunden geeignet. Man will ja nicht unbedingt in die Privatsphäre seiner Geschäftspartner vordringen. Es gibt aber durchaus auch Firmen und Kunden, die diese Art des Aufenthalts sehr schätzen.

Die Seminarhotels sind oft auch für einen Familienurlaub geeignet

Natürlich sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Grund für einen Aufenthalt im schönen Tirol nicht unbedingt beruflicher Natur sein muss. Wer einen Urlaub mit der Familie oder mit Freunden plant, der kann sich natürlich auch viele schöne Hotel und Ortschaften aussuchen, um dort eine spannende Zeit zu verbringen. Im Sommer wie im Winter besonders beliebt ist das Ötztal. Auch jetzt, wenn sich der Winter schon dem Ende zuneigt bzw. in vielen Täler schon der Frühling Einzug gehalten hat, kann man in einigen Ötztaler Skigebieten noch dem Pistenspaß frönen. Dank der Höhenlage sind Skigebiete wie etwas Sölden bis in den Mai hinein schneesicher. Außerdem bekommt man im Frühjahr zumeist einiges an Sonne ab, was einen Skitag natürlich auch noch versüßen kann.

Wer in Sölden auf die Piste geht der sollte die BIG3 Rallye in Angriff nehmen. Diese Tour durch das gesamte Skigebiet führt drei Mal auf über 3000 Meter hohe Berge hinauf – deshalb auch der Name. Der Start zu dieser Runde erfolgt an der Giggijoch Talsation. Von dort geht es hinauf auf den Rettenbachgletscher und die Schwarze Schneide. Auf 3.340 Meter Seehöhe kann man ein traumhaftes Panorama genießen, das an schönen Tagen von der Zugspitze bis zu den Dolomiten reicht. Nach einer wunderbaren Abfahrt geht es hinauf auf den Tiefenbachgletscher. Auf dem 20 Meter über den Abgrund hinausragenden Felssteg am Tiefenbachkogl sollte man sich nur wagen, wenn man schwindelfrei ist. Hier ist man auf 3.250 Metern Seehöhe und genießt einen herrlichen Blick auf den höchsten Berg Tirols, die Wildspitze. Anschließend geht es hinunter zur Gaislachkoglbahn und von dort hinauf auf den 3.058 Meter hohen Gaislachkogl. Hier kann man im Gourmet Restaurant Ice Q einkehren – ein besonderes kulinarisches Erlebnis auf über 3.000 Meter. Wer die BIG3 Rallye geschafft hat, der hat 50 Kilometer und über 10.000 Höhenmeter in den Beinen – und viele tolle Augenblicke genossen.

Wo Business und Urlaub aufeinander treffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.