Einzigartig, romantisch und mit viel Flair liegt das Mühlviertel nördlich der Donau im Bundesland Oberösterreich. Bezaubernd finde ich die Chalets in Österreich und natürlich das Langlaufen durch den Böhmerwald, der verschneit und romantisch vor mir liegt. Das Mühlviertel hat zu jeder Jahreszeit für mich etwas ganz Besonderes zu bieten. Im Sommer fahre ich in die Region, um wandern zu gehen und die endlosen Wege mit dem Rad zu erkunden. Im Winter dagegen genieße ich das Langlaufen im Böhmerwald, fahre mit meinen Skiern durch die Landschaft und schaue mir die endlosen und tiefgrünen Wälder an, die sich vor mir erstrecken.

Der Frühling im Mühlviertel

Wenn die Knospen sprießen und die Bauern ihre Felder bepflanzen gibt es auch für mich im Mühlviertel so einiges zu entdecken. Die Bäume liegen in weißen Blüten vor mir und durch das angenehme Klima, welches hier in Österreich vorherrscht, kann ich oft an die frische Luft. Das Mühlviertel verbinde ich auch mit Chalets in Österreich, kleine Hütten, die in einsamen Dörfern und abgelegen von großen Städten liegen. Das Mühlviertel ist dafür da, dass ich meinen Urlaub ganz in Ruhe und in Abgeschiedenheit verleben kann. Natürlich gibt es hier auch Wellnesseinrichtungen, Hotels und Schwimmbäder. In einer Kombination von Wellness und Fitness verlebe ich hier meinen ganz eigenen Frühling. Mit dem Rad fahre ich an wilden Bächen entlang, in denen riesige Steine liegen. Diese Bäche fließen quer durch das Land und sorgen für mystische Momente.

Der Sommer im Mühlviertel

An den zahlreichen Seen im Land kann ich nun baden gehen. Einheimische verbringen ihren Sommer ebenfalls auf dem Land und genießen die frische Luft, die Natur und ihren Urlaub in den Hütten, die etwas abseits vom Großstadttrubel liegen. Die frische Landluft und die riesigen Wälder bilden einen Ruhepol. Natürlich gibt es hier im Mühlviertel neben den unberührten Landschaften und dem ländlichen Leben einiges zu erkunden. Die endlose Schönheit des Landes bietet sehr viele Attraktionen, wie den „Rauschenden Felsen“ von Windhaag, welches ein Hörspiel der Natur ist. In einer alten Marktschmiede kann man zu Mittag essen und sich die Kultur und die Geschichte des Viertels näher bringen lassen und an den Bachpromenaden, die von hohen Bäumen vor der Sonne geschützt werden, gibt es zahlreiche Wanderwege, die ich auch bei warmen Sonnenschein im Schatten genießen kann. Das Mühlviertel hat einiges für einen Urlaub zu bieten. Im Sommer komme ich mit meiner Familie hier her zum Wandern, Radfahren und Spazierengehen.

Der Winter im Mühlviertel

Wenn der Frost knackig kalt im Boden steckt und die Kaminfeuer in den Hütten prasseln, dann ziehe ich mit meinen Langlauf Skiern meine Runden durch die Wälder der Region. Wenn ich mir aber Sehenswürdigkeiten und Kultur anschauen möchte, dann ziehe ich die Museen vor. Das antike Bauernmöbelmuseum in Hirschbach im Mühlkreis zeigt mit seine Kultur, seinen Charme und die Geschichte des Landes. Hier finde ich Wohnkultur aus dem 18. Jahrhundert und einen warmen Kamin. Als ich in der Vorweihnachtszeit im Mühlviertel Urlaub machte, verpasste ich natürlich nicht den Weinberger Schlossadvent in Kefermarkt. Mit einem Duft der Bratäpfel in der Nase machte ich mich auf den Weg zwischen den Buden entlang und gönnte mir einen heißen Glühwein für kalte Abende.

Wundervolles Mühlviertel
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.