Mit dem Voranschreiten der Impfungen sollte es bald wieder möglich sein, mit weniger Vorschriften und Bürokratie reisen zu können. Wer träumt nicht davon, die Welt zu bereisen, die entlegenen Flecken der Erde kennenzulernen und Kulturen und Traditionen weltweit zu erfahren? Erlebnisreisen eignen sich zu Pandemie Zeiten relativ gut, weil diese meist abseits vom Massentourismus stattfinden.

Sollten Sie sich auch angesprochen fühlen, dann sollten Sie sich über die große Auswahl an Erlebnisreisen informieren. Ein Erlebnisurlaub unterscheidet sich von den konventionellen Pauschalreisen nicht unbedingt am Reiseziel. Während bei Pauschalreisen eher Erholung im Fokus steht, ist bei Erlebnisreisen das Kennenlernen des Reiseziels im Vordergrund. Mit Rundreisen durch ein Land oder einer bestimmten Region kann man viel sehen und andere Kulturen kennenlernen. Sie werden dabei Landschaften und Architektur sehen, die Sie von Zuhaus nicht kennen.

Verschiedene Arten von Erlebnisreisen

Eine Form der Erlebnisreise sind Sport- und Aktivurlaube. Hierbei werden Länder oder Regionen sportlich bereist, sei es nun während eines Trekkings, einer Fahrradtour oder auch einer Reittour. In jedem Fall kommt der Reisende so viel intensiver in Kontakt mit der fremden Natur und der Kultur vor Ort als bei konventionellen Pauschalreisen. Wanderungen auf dem legendären Inka-Trail in Peru oder ausgedehnte Trekkingtouren im Nationalpark Grand Canyon sind hier zu nennen.

Ein Mann steht hoch oben am Berg und genießt die Aussicht.
Bild von Pexels auf Pixabay

Eine noch extremere Form sind dagegen Abenteuerreisen. Bei solchen Reisen muss man teilweise auf jeglichen Komfort verzichten, dafür dringt man aber meist sehr tief in das jeweilige Reiseziel ein. Eine mehrtägige Tour in den Amazonas-Regenwald könnte man hier nennen.

Erlebnisreisen ohne Sport und Extreme

Erlebnis kann auch anders definiert sein, dann nämlich, wenn die Reise als Studienreise ausgewiesen ist. In diesem Fall steht das „Erleben“ der authentischen Kultur des Reiselands im Vordergrund. Tanzveranstaltungen, Besuche von Clubs, von Festen oder auch Besuche von einheimischen Familien bieten die Gelegenheit, die Kultur und Brauchtümer eines Landes und deren Menschen verstehen zu lernen. Und das sollte ja das eigentliche Ziel einer jeden Reise sein.

Eine Erlebnisreise muss keine Fernreise sein

Es soll jedoch nicht der Eindruck entstehen, dass Erlebnisreisen nur zu Fernzielen möglich und sinnvoll sind, ganz im Gegenteil. Ein echtes Erlebnis kann schon ein Musicalbesuch in einer deutschen Großstadt sein, eine Angeltour in Skandinavien oder eine Weinreise nach Italien mit Weinproben und Aktionen rund um das Reisethema. Den Möglichkeiten, Reisen zu „erleben“ sind wahrlich keine Grenzen gesetzt.

Erlebnisreisen: Die Welt erleben!
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.