In Mitteleuropa gibt es bereits im Herbst den einen oder anderen kalten und nassen Tag, was nichts außergewöhnliches ist es, vor dem Winterstart. Wer möchte dem nicht mal entfliehen und einen Urlaub in der Sonne zu verbringen. Zahlreiche Länder und Urlaubsorte sind es, die sich für einen solchen Aufenthalt im Herbst sehr gut eignen. Sowohl die beiden beliebtesten Urlaubsländer wie Italien und Kroatien, als auch Griechenland oder Spanien kommen für einen Urlaub, der unter dem Thema „Sommerverlängerung“  steht, in Frage. Doch auch jene Urlaubsländer, in denen vor allem im Hochsommer Hauptsaison herrscht, bieten sich für einen Aufenthalt im Herbst sehr gut an. Ein Beispiel hierfür ist etwa die Türkei.

Die Türkei ist ein schönes und günstiges Reiseziel für den Herbst

Viele Urlauber berichten davon, dass eine Reise in die Türkei im Herbst viel schöner sein kann als ein Aufenthalt in den Sommermonaten. Eines der Argumente das für diese Meinung dafür spricht, ist, dass es im Herbst nicht mehr so heiß wird, wie im Juli oder August. So sind es etwa nicht mehr 35° Celsius, die an weiten Teilen der Mittelmeerküste herrschen, sondern angenehme 25° Celsius.

Ein schöner Park mit Palmen, Pflanzen und Gehwegen.
Blauer Himmel in der Türkei auch im Herbst – Bild von Romana88 auf Pixabay

Ein weiterer Grund warum man in Erwägung ziehen sollte, eine Reise in die Türkei im Herbst zu machen, sind die Preise. Preisunterschiede von bis zu 30% können sich demnach ergeben, wenn man sich entscheidet nicht im Hochsommer, sondern in der Nachsaison in die Türkei zu reisen. Hierfür verantwortlich sind in erster Linie die zahlreichen attraktiven Angebote aus der Kategorie Last Minute. Eine Last Minute Reise in die Türkei kann man im Herbst so gut wie in jedem Reisebüro oder online buchen. Ein weiterer Vorteil, den man genießt, wenn man sich für eine Last Minute Reise in die Türkei entscheidet, ist das relativ große Angebot an Hotels und Urlaubsorten. So kann man es sich zum Beispiel aussuchen, ob man an der türkischen Riviera oder doch lieber an der Westküste seinen Aufenthalt verbringt.

Alanya bietet sich als Reiseziel an

Ein sehr beliebtes Reiseziel ist auch die türkische Halbinsel Alanya. Besonders bei Bade- und Strandurlauber zählt Alanya zu den Lieblingsorten in der Türkei. Sie werden hier echte Naturphänomene sehen, viele Sehenswürdigkeiten und ganz viel von der türkischen Kultur kennenlernen. Für viele ist Alanya auch die Perle des Mittelmeeres und das auch zu Recht. Hier finden auch regelmäßige internationale Sport- und Schwimmveranstaltungen statt. Es gibt aber auch sonst noch einiges, was man über die schöne Halbinsel wissen sollte.

Ein Hügel mit vielen Gebäuden die in der Abenddämmerung beläuchtet sind.
Alanya in der Abenddämmerung – Bild von serkan sivri auf Pixabay

Frühe im 13. Jahrhundert hieß Alanya noch die „Stadt des Ala“. Die beliebte Halbinsel ist sehr felsig und gehört zur türkischen Riviera. Von der türkischen Großstadt Antalya liegt Alanya ungefähr 125 Km östlich entfernt. Die 100.000 Menschen, die in Alanya leben, sind zu 10% deutsche Auswanderer. Diese machen sich ein schönes Leben an eines der schönsten Badeinseln der Welt. Es sind hier jährlich etwa 320 Sonnentage, was Alanya fast das ganze Jahr zu einem attraktiven Urlaubsziel macht.

Ausflug zur bekannten Damlatas Höhle

Entdeckt wurde diese bekannte Höhle auf Alanya ganz zufällig während Hafenarbeiten im Jahr 1948. Einheimische Arbeiter entdeckten die Höhle zufällig bei Hafenarbeiten und erforschten die Damlatas Höhle. Nach einigen Untersuchungen stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die Höhle heilende Luft für die Atmungssysteme besitzt. Nachdem sich das in der Türkei rumgesprochen hat, kamen immer mehr einheimische und auch Touristen, um die Höhle zu besichtigen. Später wurde auch noch der Höhleneingang erweitert, damit die Höhle zu einer Touristenattraktion wird. Bis heute gilt die Damlatas Höhle immer noch zu einem echten Touristenfang.

Eine Burg auf einem Hügel mit Blick auf die Altstadt von Alanya.
Alanya Burg – Bild von Ayazmana_Sakini auf Pixabay

Alanya und seine Sehenswürdigkeiten

Sie finden hier nicht nur wunderschöne Strände fast wie aus einem Bilderbuch, sondern es gibt noch viel mehr zu entdecken außer Meer und Strand. Einige Sehenswürdigkeiten und Touristenziele sollte man im Urlaub auf Alanya auf keinen Fall verpassen. Dazu gehört auch der Burgberg, der aus 3 ganz unterschiedlichen Sektoren besteht. Die Damlatas Höhle mit der heilenden Luft befindet sich auch ganz in der Nähe vom Burgberg. Eine andere bekannte und bei Touristen beliebte Höhle ist die Asiklar Höhle. Die Burg von Alanya stammt schon aus dem 2.Jahrhundert und ist auf jeden Fall einen Blick wert. Der rote Turm wurde schon im Jahre 1226 erbaut und ist 33 Meter Hoch. Der Herbst eignet sich natürlich ideal für Besichtigungen, da nicht mehr so extrem viele Touristen unterwegs sind und es nicht mehr so heiß ist!

Sonne tanken in der Türkei
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.