Elba mag als Insel an sich klein sein, ist dabei aber als Ferienziel ganz groß und überrascht seine Besucher immer wieder auf Neue. Die kleine Insel im Mittelmeer wartet mit abwechslungsreichen Landschaften ebenso auf, wie mit charmanten kleinen Dörfern im Hinterland an denen die Zeit fast spurlos vorüber zu gehen scheint.

Die Insel Elba bietet tolle Strände und Buchten

Beeindruckend sind auf Elba aber ohne Zweifel insbesondere die abwechslungsreichen Buchten und Strandlandschaften, die mal strahlend weiß, mal golden oder sogar fast schwarz in der Sonne schimmern. Kein Strand gleicht dem anderen und doch grenzt jeder Einzelne von ihnen an kristallklares, aus der Ferne türkis leuchtendes Meerwasser, das zum Baden gerade zu einlädt. Für Familien besonders geeignet ist der Strand von Lacona in Capoliveiri, der mit seinen weitläufigen Dünenlandschaften ausreichend Platz zum Verweilen bietet. Wer wert auf flaches Wasser legt, findet sein Glück am Strand von Biodola, wahrend die wunderschöne Bucht von Sansone nicht ganz einfach zugänglich, dafür aber um so einsamer ist. Auch Aktivurlauber nutzen diese bezaubernden Buchten gerne, um einer Vielzahl an Wassersportarten nachzugehen. Zahlreiche Tauch – und Segelschulen bieten Kurse und Exkursionen an, um die ebenso bezaubernden, wie geschichtsträchtigen Gewässer Elbas zu erkunden.

Sandstrand von Elba wo es sich einige Touristen bequem gemacht haben.
Trotz der hügeligen Landschaft gibt es auf Elba schöne Sandstrände – Bild von evkasu auf Pixabay

Viele schöne alte Gebäude werden Sie auf der kleinen Insel sehen

Die Spuren der Geschichte sind übrigens in Elba überall zu finden und erzählen von vergangenen Zivilastionn bis hin zur neueren Geschichte der Inselbewohner viel über die ereignisreiche Historie dieser kleinen Perle im Mittelmeer. Von römischen Monumenten, spanischen Kolonialstil Bauten bis hin zum Wohnhaus von Napoleon Bonapartes Mutter Letizia, gibt es vielseitige historische Orten in allen Winkeln der Insel zu entdecken, die auf eigene Faust oder im Rahmen historischer Inselexkursionen erkundet werden können.

Gebäude in den Hügeln Elbas.
Viele Gebäude Elbas sind in die Hügel der Insel gebaut – Bild von Albert Dezetter auf Pixabay

Radfahren und wandern auf der Insel Elba

Das ganzjährig milde Klima auf der Insel, ist ebenfalls Ideal für Radfahrer oder Wanderer, die Küste und Landesinnere der Insel entdecken möchten. Nach einer kleinen Radtour oder Wanderung können Sie sich auf einem der schönen Strände gut erholen. Da die Insel sehr klein ist (von Norden nach Süden sind es 18 Kilometer), werden Sie problemlos die komplette Insel mit dem Rad erkunden können, während Ihres Aufenthalts.

Von einem Hügel auf Elba runter auf das Meer Fotografiert.
Die Landschaft Elbas eignet sich gut zum Wandern – Bild von joakant auf Pixabay

Essen auf der Insel Elba

Nach langen Tagen am Strand oder unterwegs, lädt Elba ihre Gäste zu typisch mediterranen gastronomischen Gaumenfreuden ein. Denn auch auf Elba ist die ausgiebigste Mahlzeit das Abendessen, bei dem typischerweise lokale Fischsorten köstliche zubereitet und mit mediterranen Zutaten serviert werden. Zu den typischen Gerichten Elbas zählen Stockfisch, Gurguglione oder Gaspaccio in Porto Azzurro, die sich zu ausgezeichneten Weinen am besten auf einer Terrasse mit Blick auf das Meer genießen lassen.

Hotels, Villen, Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Villen und Ferienhäuser stehen für jene zur Verfügung die es gern exklusiv und ruhig haben möchten oder mit der ganzen Familie oder Freundeskreis anreisen. Ferienwohnungen mit Meerblick gibt es auch zur Auswahl, wobei man auf GoElba eine Übersicht der Angebote sieht. Aber auch Naturliebhaber und junge Familien kommen auf ihre Kosten in naturnahen Campinganlagen oder hundefreundlichen Resorts. Ob romantischer Kurztrip oder aktiver Familienurlaub Elba ist eigentlich immer eine Reise wert!

Urlaub auf der italienischen Insel Elba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.